Weihnachtsmarkt Braunschweig

Zauberhafte Weihnachtsstimmung in Braunschweig

Weihnachtsmarkt Braunschweig
© Braunschweig Stadtmarketing GmbH
Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt

Alle Jahre wieder verwandeln sich die Plätze rund um den Dom St. Blasii und die Burg Dankwarderode in den stimmungsvollen Braunschweiger Weihnachtsmarkt. In eindrucksvoller historischer Umgebung öffnen vom 23. November bis 29. Dezember 2016 150 Kunsthandwerker und Marktkaufleute ihre liebevoll geschmückten Hütten und Stände. Zu ihrem vielfältigen Angebot zählen unter anderem Holzspielzeug, Schmuckkreationen, Woll- und Fellprodukte sowie Adventsschmuck in unterschiedlicher Machart. Kulinarische Spezialitäten aus der Braunschweiger Region und aller Welt erfüllen manch lang ersehnte Gaumenfreude. Die Geschichte des Weihnachtsmarktes in der Löwenstadt reicht zurück bis in das Jahr 1505. Als einer der stimmungsvollsten und attraktivsten Märkte in Norddeutschland zieht er jedes Jahr mehrere hunderttausend Besucher nach Braunschweig. Auch die übrige Innenstadt erstrahlt in weihnachtlichem Glanz. Theater und Museen bieten ein abwechslungsreiches Kulturprogramm und auf dem Kohlmarkt lädt eine Eisbahn zu ein paar Runden auf Schlittschuhen ein.

Flöße im historischen Burggraben
Besonders beliebte Treffpunkte auf dem Weihnachtsmarkt sind die überdachten Holzflöße im historischen Burggraben der Burg Dankwarderode. Die Flöße mit den Namen Heinrich, Mathilde und Otto sind auf einen durch Lichteffekte funkelnden Untergrund aus Glaskieseln gebettet, der den ehemaligen Verlauf des Flusses Oker nachzeichnet. Etwas abseits vom lebendigen Marktgeschehen finden hier auch größere Gruppen Platz für eine gesellige Runde. Die Flöße sind online buchbar.

Weihnachtsmarktführungen
Die „Weihnachtsmarktführung mit Blick hinter die Kulissen“ beantwortet viele spannende Fragen rund um den traditionsreichen Weihnachtsmarkt. Ein Gästeführer erläutert Wissenswertes zu den historischen Orten rund um den heutigen Marktstandort und begleitet die Besucher zu einzelnen Marktleuten. Diese geben einen Einblick in das Schaustellerleben und erzählen manch unterhaltsame Anekdote. Für Gruppen bietet das Stadtmarketing die Führung „Weihnachtlicher Stadtspaziergang rund um den Burglöwen“ an. Ein Gästeführer informiert über die Hintergründe der historischen Orte rund um den Braunschweiger Weihnachtsmarkt. Die Touristinfo erstellt Interessierten auch individuelle Führungsangebote für eine kurzweilige und informative Entdeckungsreise durch die geschichtsträchtige Löwenstadt.

Lichterzauber aus der Höhe
Um dem Weihnachtsmarkt und der Löwenstadt auf die Dächer zu schauen, lohnt der Aufstieg auf den 61 Meter hohen Rathausturm inmitten des Marktes. Nach 161 Stufen bietet sich ein einmalig schöner Ausblick. Die Turmbesteigung ist sowohl allein als auch im Rahmen einer Stadtführung möglich.

Staunen, malen, basteln
Kinder erwartet auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt ein vielseitiges, kostenloses Programm mit Puppentheater und Märchenstunden. In der Weihnachtswerkstatt können sie nach Lust und Laune malen, basteln und in der Weihnachtsbäckerei leckere Kekse zubereiten. So wird der Marktbesuch auch für die Kleinen zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Geschenksuche in den Geschäften der Innenstadt
Beim Weihnachtseinkauf profitieren Weihnachtsmarktbesucher von der zentralen Innenstadtlage des Marktes. Auf kurzen Wegen gelangen sie zu den zahlreichen inhabergeführten Fachgeschäften, internationalen Filialisten sowie Shoppingcentern und -passagen der beliebten Einkaufsstadt Braunschweig. Beim Bummel über den Markt oder in den Geschäften der Innenstadt bleiben sicher keine Weihnachtswünsche offen.

Weihnachtsstadt Braunschweig
Besucher der Löwenstadt können sich nicht nur auf den stimmungsvollen Weihnachtsmarkt freuen, auch in der übrigen Innenstadt kommen Weihnachtsfreunde auf ihre Kosten. Das Wintertheater sorgt vom 19. November bis 28. Dezember mit unterschiedlichen Darbietungen für vorweihnachtliches Vergnügen. Auf dem Programm steht unter anderem die Braunschweiger Weihnachtsgeschichte, eine fröhliche adventliche Unterhaltung für Kinder, Eltern und Großeltern zum Mitfreuen und Mitsingen. Der „Eiszauber“ verwandelt den Kohlmarkt in eine über 500 Quadratmeter große Eisbahn mit stimmungsvoller Beleuchtung. Vom 25. November bis 6. Januar können Groß und Klein hier ein paar Runden auf Kufen drehen und sich bei einem warmen Getränk aufwärmen. Außerdem versprechen hochklassige Museen einen erlebnisreichen Aufenthalt in der Löwenstadt. Ab November zeigt beispielsweise das Braunschweigische Landesmuseum, das direkt am Burgplatz und somit am Weihnachtsmarkt gelegen ist, die Ausstellung „40 Jahre Playmobil“. Verschiedene Bühnenhäuser, allen voran das renommierte Staatstheater, runden mit abwechslungsreichem Programm das kulturelle Angebot der Löwenstadt zur Weihnachtszeit ab.

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt:
23. November bis 29. Dezember 2016
Montag bis Samstag 10 bis 21 Uhr, Sonntag und Feiertag 11 bis 21 Uhr;
23. November, Eröffnung: 18 bis 21 Uhr;
29. Dezember, Abschluss: 10 bis 20 Uhr;
Marktruhe: 24. und 25. Dezember

Alle Informationen erhalten Besucher in der Touristinfo (Kleine Burg 14) unter (05 31) 470 20 40 oder im Internet unter www.braunschweig.de/weihnachtsmarkt.

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

23.11. - 29.12.2016

Standort:

Burgplatz

Diese Seite bearbeiten

Tourist-Information:

Touristinfo Braunschweig
Kleine Burg 14
38100 Braunschweig
(05 31) 4 70 20 40 fon
(05 31) 4 70 20 44 fax
www.braunschweig.de

Veranstalter:

Braunschweig Stadtmarketing GmbH
Schild 4
38100 Braunschweig
(05 31) 4 70 20 40 fon
(05 31) 4 70 20 44 fax
www.braunschweig.de