Finnisches Weihnachtsdorf Stuttgart

Urfinnische Erlebnisse

Finnisches Weihnachtsdorf Stuttgart
© Riikka Krenn/Kalevala Spirit
Finnisches Weihnachtsdorf

Auf dem Stuttgarter Karlsplatz befindet sich auch in diesem Jahr während der Vorweihnachtszeit ein stimmungsvolles finnisches Weihnachtsdorf mit roten Holzhütten, Lagerfeuer und duftenden Tannenbäumen.

Ein Stück Finnland ganz nah!

Weihnachtstraditionen aus dem hohen Norden, kulinarische Köstlichkeiten und Kunsthandwerk aus Holz und Stein sowie Pelze, Filze, Heimtextilien und Modedesign zeigen die jahrhundertealte Kunst der finnischen Handwerker. Bei Lagerfeuer im mit Rentierfellen geschmückten Kota-Zelt vergisst man bald die Hektik der Stadt.

Wichtel, die kleinen Helfer des Weihnachtmanns, sind ein wichtiger Bestandteil der finnischen Weihnachtstraditionen und das Hauptthema des Weihnachtsdorfes dieses Jahr. Mit dabei ist auch Joulumuori, die Frau des Weihnachtsmannes, die genauso rote Backen und immer gute Laune hat wie ihr Mann.

Das finnische Weihnachtsdorf öffnet vom 25. November bis 22. Dezember 2015 werktags von 10:00 bis 21:00 Uhr, und sonntags von 11:00 bis 21:00 Uhr

Herzlich willkommen – oder TERVETULOA, wie wir in unserer nordischen Heimat sagen!

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

25.11. - 22.12.2015

Standort:

Karlsplatz

diesen Eintrag bearbeiten

Tourist-Information:

Tourist-Information i-Punkt Stuttgart
Königstraße 1A
70173 Stuttgart
(07 11) 22 28-1 00 fon
(07 11) 22 28-2 53 fax
www.stuttgart-tourist.de

Veranstalter:

Kalevala Spirit
Väinämöinen
88900 Kuhmo, Finnland
358 440 7555 00 fon
www.kalevalaspirit.fi/index_ge.htm