Wilde Bühne Berlin

Die "Goldenen Zwanziger"

SCHLOSS BRITZ präsentiert
am Samstag, 14. Januar 2017, um 19.00 Uhr im Kulturstall

BerlinerTingelTangel
Wilde Bühne Berlin – Die „Goldenen Zwanziger“
Andreas Kling – Gesang
Sigrid Güssefeld – Gesang
Alexander Klein – Klavier

Mit Werken von Werner Richard Heymann, Leo Heller, Friedrich Hollaender, Mischa Spoliansky u.a. sowie Texten von Walter Mehring, Kurt Tucholsky, Erich Kästner u.a.


Eintrittskarten zum Preis von 12 Euro (ermäßigt 7 Euro) sind im Vorverkauf im Schloss Britz, Alt-Britz 73, 12359 Berlin, Tel. 6097923-0 und - soweit noch vorhanden - an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen unter www.schlossbritz.de .


Die KULTURSTIFTUNG SCHLOSS BRITZ präsentiert Ihnen im Kulturstall BerlinerTingelTangel mit seinem neuen Kabarettprogramm Wilde Bühne Berlin – Die „Goldenen Zwanziger“.

Berlin, im September 1921. Die gelernte Operettensoubrette Trude Hesterberg erfüllt sich ihren Kabarett-Traum. Mit 5000 Mark eröffnet sie im Keller unter dem Theater des Westens an der Kantstraße ihre „Wilde Bühne“, ein intimes Lokal mit 175 Plätzen. Zunächst gibt es hier Lieder aus der Feder Leo Hellers und seiner Berliner Unter- und Kaschemmenwelt zu hören. Kurze Zeit später arbeitet auch die prominente Schreiberzunft – Kurt Tucholsky, Klabund, Erich Kästner und schließlich der Hausautor Walter Mehring – mit. Die Kompositionen stammen von Friedrich Hollaender, Mischa Spoliansky und vom Hauskomponisten Werner Richard Heymann. Und auch an renommierten Interpreten ist kein Mangel: Margo Lion, Kurt Gerron, Wilhelm Bendow, Annemarie Hase, Kate Kühl, Joachim Ringelnatz. Die verschiedenartigen Talente werden künstlerisch wie organisatorisch zusammengehalten und geformt von einer Prinzipalin, die durch zielbewusste Regiearbeit jede Individualität zur Entfaltung bringt und Texte, Musiken, Kostüme und Darstellung zu einer Stileinheit zu verschmelzen weiß, die es überflüssig macht, „Effekte aus anderen Kunstarten zu borgen“, wie der Kritiker Max Herrman-Neiße erkennt. Das BerlinerTingelTangel zeigt eine abwechslungsreiche Collage dieser intensiven und prägenden Zeit der frühen Berliner Kabarett-Geschichte.

Andreas Kling: Musik- (Gesang, Saxophon, Klavier) und Romanistikstudium in Berlin. Gymnasiallehrer für Musik, Französisch und Darstellendes Spiel. Er komponiert fürs Kabarett und ist seit 1993 beim BTT. Er spielt am liebsten schwarz-humorige Rollen wie Frauen mordende Ehegatten, masochistische Nymphomanen und Witzfiguren wie "Nachtgespenster".

Sigrid Güssefeld: Gelernte Musikalienhändlerin. Anglistik- und Musikstudium (Gesang, Klavier). Lehrerin für Musik und Englisch. Schriftstellerische Tätigkeit ("Der SANKOFA-Vogel", Roman). Mitwirkung in diversen Ensembles mit Tanz, Theater, Kabarett, z. B. mannig-faltig noble Lieder mit dem Duo "Manoli". Sie oszilliert beim BTT seit 1990 in den verschiedensten Rollen: ob als hysterische Grand-Dame, kleines Mädchen aus dem Hinterhof-Milieu oder verführerischer Vamp.

Andrea Liedmann
KULTURSTIFTUNG SCHLOSS BRITZ

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

14.01. - 14.01.2017 von 19:00 bis 21:00 Uhr

Standort:

Kulturstiftung Schloss Britz

Diese Seite bearbeiten

Veranstalter:

Kulturstiftung Schloss Britz
Alt-Britz 73
12359 Berlin
(0 30) 6 09 79 23-0 fon
(0 30) 6 09 79 23-39 fax
www.schlossbritz.de