Weihnachtsmarkt in Bad Homburg

Weihnachtsmarkt in Bad Homburg
© Aktionsgemeinschaft Bad Homburg e.V.
Weihnachtsmarkt in Bad Homburg

Es weihnachtet wieder sehr in Bad Homburg, wenn die Stadt vom 1. bis 23. Dezember im festlichen Glanz erstrahlt, fröhlicher Trubel auf der Louisenstraße, dem Kurhausplatz und natürlich auf dem Weihnachtsmarkt am Schloss herrscht und über allem der Duft von Maronen, gebrannten Mandeln und Glühwein schwebt. Die "Weihnachtsstadt Bad Homburg" ist schon lange kein Geheimtipp mehr, sondern ein gern und viel besuchtes Ziel in der Adventszeit.

Dabei lässt die Aktionsgemeinschaft Bad Homburg als Veranstalter den ursprünglichen, christlichen Hintergrund dieser Wochen nicht zu kurz kommen. "Wir sorgen wieder für Ruhepole, damit sich auch diejenigen bei uns wohlfühlen, die sich gerne besinnen und ein wirkliches Gefühl für Weihnachten haben möchten", sagt Vorsitzender Jörg Hölzer. Verstärkt damit begonnen haben er und sein Team im vergangenen Jahr, als sie für den Weihnachtsmarkt eine Krippe mit lebensgroßen, handgeschnitzten Figuren eines norddeutschen Künstlers erstellen ließen. Zunächst symbolisierten nur Maria, Josef und das Jesus-Kind - und lebende Schafe - die Geschichte um Christi Geburt, in diesem Jahr kommt ein Hirte hinzu und das Kind erhält eine eigene Krippe.

Ebenso hält die Aktionsgemeinschaft am Dialog mit den Kirchen fest. Jörg Hölzer hat zur festlichen Eröffnung des "Weihnachtsmarktes" am 1. Dezember um 17 Uhr auf dem Schlossplatz wieder die Stadtpfarrer von St. Marien und der evangelischen Erlöserkirche eingeladen und um das große Stadtgeläut der Bad Homburger Kirchen gebeten. Den "weltlichen" Teil vertreten bei der Eröffnung Oberbürgermeisterin Dr. Ursula Jungherr, Stadtverordnetenvorsteher Franz-Josef Ament, der Landtagsabgeordnete Holger Bellino und viele andere Bad Homburger und aus der Region bekannte Persönlichkeiten. Eingeladen werden die Gäste der Aktionsgemeinschaft aber diesmal schon um 16.00 Uhr, um auf dem Kurhausplatz gemeinsam ein Glas Glühwein oder Punsch, untermalt von weihnachtlich-souligen Klängen des Duo´s Q², zu genießen. Gemeinsam geht es dann in urigen Planwagen, die von Pferden gezogen werden, zum Schlossplatz um dort den offiziellen Teil der Eröffnung abzuhalten.

Und schließlich winken in der Weihnachtsstadt Bad Homburg nicht nur glückliche Stunden, sondern auch das Glück selbst - mit wertvollen Preisen, die mit dem "Bad Homburger Adventskalender" zu gewinnen sind. Hinter den 24 Türchen des Kalenders verbergen sich neben schönen Bildern des bekannten Bad Homburger Fotografen Gerd Kittel auch Gewinnnummern. Jeden Tag finden die Ziehungen der Preise wie Fahrräder, eine Fahrt mit einem Heißluftballon, ein Wochenend-Trip nach Budapest und vieler weiterer hochwertiger Preise statt. Der Erlös aus dem Verkauf der Adventskalender - Preis: zehn Euro - geht an gemeinnützige Bad Homburger Projekte.

Der Romantische Weihnachtsmarkt

Er gilt als einer der 50 schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands und trägt seinen Namen zurecht. Das historische Landgrafenschloss bildet seine Kulisse: Vom Schlossplatz über die Herrengasse bis in den oberen Schlosshof reihen sich die geschmückten Holzhütten aneinander. Rund 70 sind es an der Zahl, die alles das anbieten, was das Herz zur Weihnachtszeit begehrt, wie kleine Geschenke, hübsche Dekorationsartikel und Kulinarisches für die stärkende Pause. Die Aktionsgemeinschaft ist in diesem Jahr erstmals selbst mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. Hier können Unentschlossene, die immer noch nicht das passende Geschenk gefunden haben, die Bad Homburger Geschenkgutscheine erwerben. Diese können in den Mitgliedsbetrieben der Aktionsgemeinschaft eingelöst werden. Weiterhin sind dort an den Sonntagnachmittagen Vorstandsmitglieder der Aktionsgemeinschaft anzutreffen. Wer Anregungen oder Fragen rund um den Verein hat, oder einfach nur einen kleinen Plausch halten möchte, ist herzlich eingeladen vorbeizuschauen. Zu finden sein wird die Hütte der Aktionsgemeinschaft im unteren Schlosshof an der Krippe.

Im oberen Schlosshof umrundet die bei den Kindern beliebte echte kleine Dampfeisenbahn wieder schnaufend den Weißen Turm.

Der "Romantische Weihnachtsmarkt" hat an allen vier Adventwochenenden samstags und sonntags jeweils von 11 bis 21 Uhr geöffnet.

Weihnachtsschloss und Märchenaufführungen

Eine ganz romantische Stimmung herrscht am 15. und 16. Dezember auch im Landgrafenschloss selbst. Traditionell sind die Museumsräume im Königsflügel an diesem Wochenende allein durch den Glanz Hunderter von Kerzen erleuchtet und hier und da erklingt klassische Musik. In alte Zeiten zurückversetzen können sich die Besucher an beiden Tagen zwischen 16 und 20 Uhr. Zur "Englischen Weihnacht" lädt die Schlösserverwaltung am 9. Dezember jeweils um 17, 18 und 19 Uhr ein. Eingestimmt mit einem Glas Sherry und Gebäck erleben die Gäste im Englischen Flügel die Wohnräume der Landgräfin Elizabeth mit ihrem besonderen Charme.

Für die in der "Weihnachtsstadt Bad Homburg" traditionellen Märchenaufführungen studiert die Volksbühne in diesem Jahr "Ein Lausbub im Himmel" von Joachim Brunke ein. Die Vorstellungen finden im Kurtheater statt und zwar: am 13. und 14. Dezember um 10 und 15 Uhr, am 15. Dezember um 15 Uhr, am 16. Dezember um 11 Uhr sowie am 17. Dezember um 9 und 11.30 Uhr. Eintrittskarten sind im Vorverkauf bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172/178-110 erhältlich.

Weihnachtswald und Märchenhütte

Auf dem Kurhausplatz entsteht wieder der kleine gastronomische Weihnachtswald, der täglich Groß und Klein zum Verweilen einlädt. Gastronomiehütten sorgen für das leibliche Wohl, ein Kinderkarussell dreht mit den Kleinsten seine Runden und in der Märchenhütte können die Kids montags bis freitags jeweils nachmittags tolle Aktionen wie Basteln oder Vorlesen erleben. Welche Veranstaltungen angeboten werden können der Tafel an der Märchenhütte, dem Programmheft der Weihnachtsstadt, das in den meisten Geschäften ausliegt, oder der Website der Aktionsgemeinschaft entnommen werden.

Und selbstverständlich tauchen am Nikolaustag wieder die Chefnikoläuse in Bad Homburgs Innenstadt auf. Rot gewandet verteilen prominente Persönlichkeiten aus dem Rathaus und der Kommunalpolitik, von Kur- und Kongreß-GmbH, Aktionsgemeinschaft und Wirtschaftsbetrieben am 6. Dezember ab 15 Uhr über 3000 Backnikoläuse an die kleinen und großen Gäste der "Weihnachtsstadt Bad Homburg".

Der gastronomische Weihnachtswald auf dem Kurhausplatz hat täglich von 11.00 bis 20.00 Uhr geöffnet und auch in vielen Geschäften in der Innenstadt kann -wie in den Vorjahren- an allen Adventsamstagen bis 20.00 Uhr eingekauft werden!

Mehr Information rund um die 9. Bad Homburger Weihnachtsstadt erhalten Sie unter www.aktionsgemeinschaft-bad-homburg.de oder Tel (0 61 72) 96 96 40.

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

01.12. - 02.12.2007 von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr
08.12. - 09.12.2007 von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr
15.12. - 16.12.2007 von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr
22.12. - 23.12.2007 von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Standort:

Schloss Bad Homburg

diesen Eintrag bearbeiten

Tourist-Information:

Kur- und Kongress-GmbH
Postfach 18 45
61288 Bad Homburg v.d. Höhe
(0 61 72) 1 78-1 10 fon
(0 61 72) 178-1 18 fax
www.bad-homburg.de

Veranstalter:

Aktionsgemeinschaft Bad Homburg
Saalburgstraße 30
61350 Bad Homburg
(0 61 72) 96 96 40 fon
(0 61 72) 96 96 15 fax
www.aktionsgemeinschaft-bad-homburg.de