Der Ansbacher Weihnachtsmarkt

Der Ansbacher Weihnachtsmarkt
Der Ansbacher Weihnachtsmarkt

Der schönste Platz in der Ansbacher Fußgängerzone verwandelt sich in der Adventszeit wieder zur stimmungsvollen Weihnachtsstadt: Ab dem 26. November bis zum 23. Dezember scharen sich rund 30 Buden um den Martin-Luther-Platz und sorgen mit ihrem kulinarischen Angebot wie Ansbacher Bratwürsten, gebrannten Mandeln, Glühwein, Punsch und Lebkuchen für den passenden Weihnachtsduft. Eine lebendige Krippe, eine Kindereisenbahn und ein nostalgisches Karussell lassen den Ansbacher Weihnachtsmarkt natürlich auch zum Anziehungspunkt für Kinder werden. Und alle Sammler der Ansbacher Glühweintassen dürfen sich ebenfalls schon freuen: Auch in diesem Jahr wird es die begehrten Glastassen wieder in limitierter Auflage geben. Eine neue Budenaufstellung, die eine heimelige Atmosphäre schaffen soll, einige neue Angebote wie z.B. Met und vor allem auch das attraktive Rahmenprogramm, das Ansbacher Chöre und Musikgruppen gestalten, machen den Ansbacher Weihnachtsmarkt zum beliebten Treffpunkt für Gäste aus nah und fern!

Immer lohnenswert ist ein Besuch der Weihnachtsausstellung "Winter - Märchen - Weihnacht" im direkt am Weihnachtsmarkt gelegenen Stadthaus. Viele Hobbykünstler bieten hier ihre handgemachten Produkte an: Strümpfe, Zier- und Gebrauchsgegenstände aus Holz, Spielzeug, Weihnachts- und Grußkarten und alles was man sich an handgemachten Weihnachtsschmuck denken kann.
Der Besucher des Marktes findet ein reichhaltiges Sortiment an weihnachtlichem Kunsthandwerk, Kerzen, Christbaumschmuck und eine Fülle von Geschenkideen sowie eine "lebende Krippe", mit Ziegen, Ponies, einem Lama und einem Kamel, von denen besonders die kleinen Marktbesucher begeistert sind. Auch die Kindereisenbahn und das Karussell dürften beim Nachwuchs Anklang finden. Zur Stärkung und zum Verweilen verlocken duftende Bratwürste, Glühwein, Lebkuchen, gebrannte Mandeln und allerlei andere weihnachtliche Leckereien. Sehr beliebt seit einigen Jahren sind auch die attraktiven Glühweinbecher, die jedes Jahr in einer anderen Farbe erscheinen und viele Sammler begeistern.

Wer von der Betriebsamkeit genug hat, kann sich zur Besinnung in die Gumbertuskirche zurückziehen. Dort finden in der Vorweihnachtszeit die Feierstunden "Advent in St. Gumbertus" mit musikalischer Umrahmung statt. Überhaupt bietet der Veranstaltungskalender in dieser Zeit viele Gelegenheiten der Hektik zu entfliehen.
Lohnenswert ist auch ein Besuch in der Gotischen Halle des Stadthauses. Dort werden unter dem Motto "Winter - Märchen - Weihnacht" in einer Ausstellung die schönsten handwerklichen Erzeugnisse, die man zum größten Teil auch kaufen kann, präsentiert: Strohsterne, Weihnachtskarten, Teddybären, Quiltarbeiten, Seidenmalerei und vieles mehr.

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

26.11. - 23.12.2007

Standort:

Johann-Sebastians-Bach-Platz

diesen Eintrag bearbeiten

Tourist-Information:

Amt für Kultur und Touristik
Johann-Sebastian-Bach-Platz 1
91522 Ansbach
(09 81) 51-243 fon
(09 81) 51-3 65 fax
www.ansbach.de